10. Jubiläum der Zusammenarbeit an der Semesterarbeiten der Westböhmische Universität (ZČU), Maschinenbaufakultät.

fotografie-vitezneho-teamu

In diesem Jahr fand das 10. Jubiläum der Auswertung der Semesterarbeiten der Studenten der Westböhmische Universität in Pilsen nach Vorgabe von ASTOS Machinery statt. Insgesamt war es bereits der 12. Jahrgang der „wettbewerblichen Präsentationen interdisziplinärer studentischer Projekte des EngIn Design2+“. An diesem studentischen Wettbewerb sind Studenten der Fakultät für Maschinenbau, Design und Gesundheitswesen beteiligt.

ASTOS Machinery bereitet in Zusammenarbeit mit dem Hauptorganisator und dem „Vater der Idee“ Prof. Stanislav Hosnedl, CSc viele interessante Aufgabenstellungen vor, die den Studenten die Themen aus dem Praxisalltag des Maschinenbaus näher bringen. Die Themen in den vergangenen Jahrgängen waren unter anderem die Konzeption von Maschinenverschalungen, neue Lösungen von Filtrationsanlagen, Konstruieren von Förderlinien und das Entwerfen von neuen Cointainerdesigns.

Für die Studenten ist es eine ausgezeichnete Gelegenheit im Team mit Konstrukteuren, Managern, Designern sowie Vertretern des Gesundheitswesens in einer „Case Study“ wertvolle Erfahrungen und Einblicke zu sammeln. In diesem Team suchen die Studenten im Rahmen der interdisziplinären Zusammenarbeit innovative und kreative Lösungen, die sich durch die verschiedenen Blickwinkel ihrer jeweiligen Fachgebiete ergänzen. Dabei lernen sie, dass es nicht einfach ist Konstruktionslösungen mit den technischen Anforderung sowie den Kostenanforderungen zu vereinen, und dabei ein attraktives Design zu entwerfen, dass den ergonomischen, hygienischen und den Sicherheitsanforderungen entspricht.

In diesem Jahr nahmen 3 Studententeams an dem Wettbewerb teil, die sich mit dem Thema „Der automatisierte Schweißroboterarbeitsplatz für die Herstellung von Scharniergliedern“ beschäftigten. Die Aufgabenstellung bestand darin, ein Konzept für einen modularen Schweißroboterarbeitsplatz zu entwickelt, der es ermöglich Kettenglieder eine Größe von 63mm und 100mm mit bis zu einer Breite von 1100mm zu bearbeiten.

Jeder Teilnehmer, der seine Arbeit präsentierte, bekam ein durch den Generaldirektor Ing. Ondraschek von ASTOS Machinery verliehenes Teilnahmezertifikat, das viele bei der Bewerbung für ihre erste Arbeitsstelle erfolgreich geltend machen konnten. Das diesjährige Siegerteam zusammengestellt von: Pribor, Buzovsky, Habrman, Koudelkova und Kvapilova haben zusätzlich zu einem Zertifikat auch traditionell eine finanzielle Prämie erhalten.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.