Automatische Förderlinie für Toyota Motor Company

fotografie-automaticka-dopravnikova-linka-Toyota

ASTOS Machinery wurde im Jahr 2013 in der Europaweit ausgeschriebene Auswahlverfahren als der beste Lieferant der automatischen Förderlinie für neuen Presswerk Toyota Motor Company in russischen St. Petersburg gewählt. An dieser Presswerklinie sind alle Teile für Fahrzeugs Karosserie des Modelles Toyota Camry verfertigt.

Bei dem Projekt Toyota wurde eine technische Lösung nachvollzieht, die den anspruchsvollen und detaillierten Anforderungen der japanischen Techniker entsprechen würde. Besonders wurde dabei an Qualität der Ausführung geachtet. Im Januar 2014 hat eine voraussichtliche Abnahme den ersten Förderer stattgefunden. An der Abnahme haben 14 Spezialisten der Toyota Motor Company teilgenommen.

Die automatische Linie besteht aus insgesamt 3 Spänenförderern zum Pressen. Die Förderer von der Weite 160mm und Gesamtlänge 91 m sind von massiver Schwenkrutsche aus HARDOX ergänzt. Die Schwenkrutsche sitzt am Stahlgestell unter dem zwei Großraum Containers für Mettallabfahl angebracht sind. Die Förderlinie ist für Förderleistung von 10t/Std ausgelegt. Die Förderlinie besteht aus zwei geraden Förderern von gesamter Länge von 23 u. 32 m und einem Austragsförderer in „ Z“ Form von der Länge von 36 m und Austragshöhe von 14m. Die gesamte Förderlinie ist mit einer Reihe von Stahlgerüst ausgestattet. (z.B. Bedienungsplateaubereiche, Laufbrücke, Mehrstöckige Treppen und Tragstütze des Austragsförderers. Das Gesamtgewicht der Förderlinie überschreitet 110 Tonnen.

Die gesamte Linie ist durch PLC Siemens S7 gesteuert und demzufolge kann mit den Pressen KOMATSU kommunizieren und eine Menge von Impulsen von Sensoren für Versorgung allen anspruchsvollen Forderungen an Arbeitsschutz, hohe Zuverlässigkeit und Gebrauchsdauer der Anlage verarbeiten.

Die gesamte Förderlinie wurde im Mai 2014 installiert und im Sommer, samt den Pressen, in Betrieb gesetzt.

Im 2015 hat Toyota Motor Company, auf dem Grund der Zufriedenheit mit vorige erfolgreiche Realisation, wiederum ASTOS Machinery angesprochen. Es sollte sich um eine Verlängerung den ersten Scharnierbandförderer (23 m) um 16 m für eine weitere Presse handeln. Dieses Projekt wurde von ASTOS Machinery im November 2015 verwirklicht.

Gegenwärtig ist die Förderlinie 7 Tage lang in einem 3 Schichtbetrieb. Es kommt nur zu kurzen technische Abschaltungen den Pressen vor (eine im Sommer und die andere am Jahresende) die aber keinesfalls eine Auswirkung an problemlosen Betrieb der Linie haben. Japanische Managers und Technikern schätzen die Ingenieurfähigkeit und fachliche Meisterschaft von dem gesamten Team der ASTOS Machinery – weswegen auch die Erweiterung der Ausrüstung der Förderlinie für 2016 geplant ist.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.